top-image.png, 42 kB Christa Bauer

Hauptstr. 8
A-2100 Stetten, Österreich
+43 (0)664 583 94 66

Follow guides_austria on Twitter
Wien
Home Allgemeines Wien Spezialthemen Rund um Wien Bundesländer Publikationen Kontakt
Special: Wiener Kongress - Führung und Infos »»»

Spezialthemen
Gustav Klimt und Wien
Wiener Lust
Kriminelles Wien
Traum und Wirklichkeit – Sigmund Freud
Mittelalterliches Wien
Kulinarisches Wien
Kirchen der Innenstadt
Haben`s schon gehört?
Die Wiener Ringstraße
Imperiales Wien
Rund um den Steffl
Vom Barock zur Wiener Moderne
Wien im 3/4-Takt
Wien und der Tod

Mittelalterliches Wien

Bei diesen Führungen möchte ich Ihnen zeigen, dass Geschichte nicht nur in Museen oder Archiven stattfindet. Auf meinen Mittelalter-Führungen präsentiere ich Ihnen die Geschichte der Stadt Wien, aber auch Geschichten weit abseits trockener Gelehrsamkeit. Anhand der ältesten mittelalterlichen Profanfresken Wiens und beim Spaziergang durch die Stadt gibt es einige amüsante Geschichten zu erzählen.




  • "Henker, Bader, Minnesänger" – Führung 1

    Die unterhaltsamen, frechen und teilweise höchst erotischen Lieder des stephansdom-02.jpg, 11 kB Neidhart von Reuenthal sind der beste Beweis dafür, dass das angeblich so finstere Mittelalter durchaus seine lebensfrohen Seiten hatte. Die „Neidhartfresken“ zeigen bis heute heitere Szenen aus dem alltäglichen Leben der Menschen dieser Zeit, berühmt ist vor allem der „Veilchenschwank“. Weniger heiter waren die Szenen, die sich am Hohen Markt abspielten, denn hier war einmal die Schranne. Die gefällten Urteile wurden nicht selten basilisk-01.jpg, 12 kB gleich hier vollstreckt – es wurde geköpft und gevierteilt.

    Reisen Sie mit mir zurück ins Mittelalter und lassen Sie sich begeistern von einer faszinierenden Welt voller Widersprüche!

    Dauer: 1 ½ - 2 Stunden. Eintrittsgebühren Euro 2,- pro Person für die Neidhartfresken.





  • "Ritter, Mönche, Winkeldirnen" – Führung 2

    Treffpunkt: Hinter der Staatsoper (gegenüber dem Hotel Sacher)

    Das angeblich so finstere Mittelalter war gar nicht so finster wie es heute beschrieben wird. Das Mittelalter war sicher oft düster, aber ebenso oft farbenprächtig, es war grausam, aber auch fröhlich, lebensfroh und vor allem sinnlich.

    Wien im Mittelalter - das ist eine unterhaltsame Reise in eine pulsierende Zeit der Ritter und Hofdamen, der Turniere und Minnelieder, der Zünfte und Klöster - aber auch der „ehrlosen“ Menschen wie Dirnen, Bader, Henker oder Abtritträumer.

    Folgen Sie mir in eine faszinierende Vergangenheit, in der Lebensfreude und Grausamkeit Hand in Hand gingen.

    Dauer ca. 1 ½ - 2 Stunden, keine Eintrittsgebühren.


  • Impressum  
    Werbung

    www.pegasoft.at

    ©Copyright 2012 Christa Bauer - www.touristguides-austria.at  -  aktualisiert am 4. November 2014   -   Webmaster, Technik, Skripts: Pegasoft®