Halbtagsausflug 'Carnuntum - das bunte Leben und Treiben der Römer' - Touristguides Austria, Christa Bauer Fremdenführerin

www.touristguides-austria.at

Christa Bauer, Fremdenführerin

www.touristguides-austria.at

Direkt zum Seiteninhalt

Halbtagsausflug 'Carnuntum - das bunte Leben und Treiben der Römer'

Führungen > Rund um Wien
Rund 40 km östlich von Wien entfernt liegt der Archäologische Park Carnuntum.

Die drei Kernzonen (Museumsbezirk, Legionslager, Zivilstadt) bieten eine Menge Sehenswürdigkeiten und gewähren Einblick in das bunte Leben und Treiben der Römer.
Im Jahr 6 n. Chr. errichtete der spätere Kaiser Tiberius ein befestigtes Winterlager im Raum Carnuntum - die Geburtsstunde für eine der bedeutendsten Metropolen des römischen Imperiums. Carnuntum wurde die Hauptstadt der Provinz Oberpannonien. Sie lag am Schnittpunkt der Bernsteinstraße und der Limesstraße und war somit Zentrum vieler Kulturen. Zu ihren Blütezeiten hatte Carnuntum rund 50.000 Einwohner.

Während des Markomannenfeldzugs war Carnuntum die Residenz Kaiser Marc Aurels, und 308 n. Chr. stand Carnuntum wieder im Blickpunkt der Welt, als es hier zu einer Kaiserkonferenz kam.
Nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches 476 n. Chr. und dem Abzug der Römer geriet Carnuntum allerdings in Vergessenheit.

Heute bietet Ihnen Carnuntum eine spannende Zeitreise in die Blütezeit der Stadt. Vieles wird hier geboten: Das Freiluftmuseum Petronell, das früher Teil der römischen Zivilstadt war. Das Amphitheater Bad Deutsch-Altenburg, der einzige auch heute noch sichtbare Teil der Militärstadt rund um das Legionslager.

Das Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg, das seit 2008 eine Ausstellung mit dem Titel "Von Kaisern und Bürgern – Kostbarkeiten aus Carnuntum" anbietet. Oder das imposante "Heidentor", die Reste eines Triumphbogens, das heute das Wahrzeichen der Region ist.


Carnuntum können Sie im Rahmen eines Halbtagsausflugs besichtigen.
Zurück zum Seiteninhalt